Fitness-Frust in der Corona-Pandemie

 

Ja, wir leben in besonderen Zeiten. Die Corona-Pandemie erhitzt die Gemüter, auch und nicht zuletzt in der Sport- und Fitnessbranche.

 

Die Fitness-Studios sind seit Wochen geschlossen. Wieder. bundesweit. Die ersten Klagen vor Gericht, sie wurden bereits verhandelt. Erfolglos! - für die Studiobetreiber!

Sportvereine sind ebenso wieder dicht gemacht worden. Und sie werden es noch eine ganze Weile bleiben, bleiben müssen. Behördliche Anordung.

 

Sport im Freien ist weiterhin erlaubt, ok, aber nur mit einem weiteren "Haushaltsstand" (ja, die Behördensprache ist nichts für schwache Nerven).

 

 

 

 

Kurzum:  Ich bin nicht der Erste und Einzige, der beim Corona-Regelwerk regelrechte Magenschmerzen bekommt. Zu widersprüchlich, logisch ja menschlich letztlich nicht nachvollziehbar sind viele Regelungen, die, so wird von Wissenschaft und Politik stets betont, dem Gesundheitsschutz dienen sollen. Nachdenken, nachdenken, nachdenken.

 

Ich kapiere selbst nach stundenlangem Nachdenken bis heute nicht, warum Sportvereine, die ja für die Prävention und Gesundheitsförderung eine zentrale Bedeutung haben, schließen müssen. Demgegenüber bleiben Kitas und Schulen geöffnet. (Vom Land Sachsen Freistaat ab kommenden Montag mal abgesehen.)

 

Konkret bedeutet das: Das Kind MUSS morgens in den überfüllten Bus, der es dann in die (bereits lange vor Corona völlig überfüllten) Klassenzimmer bringt, und am Nachmittag nach Schulende DARF das selbe Kind NICHT in seinen Sportverein. Weitergesponnen: auch nicht in seine Klavierstunde, auch nicht in seinen Malkurs, und so weiter und so fort!

 

Unterm Strich erzeugen die Corona-Regeln, die an Weihnachten allerdings wieder gelockert werden sollen (Ja, das Corona-Virus braucht auch einmal eine Verschnaufpause), eine Menge Frust. Fitness ja, aber auch wiederum nur sehr eingeschränkt, mit einem Wirrwarr an Regelungen hier, und Regelungen da, die in der Konsequenz jede Menge gesundheitliche Schäden haben (die üblichen Verdächtigen, auch "Volkskrankheiten" genannt", zu den körperlich wie seelische zählen!).

 

Beschlossen von wem? Von den größten Sportskanonen aller Zeiten, Herr Altmaier und Co. im deutschen Bundestag und den Landesparlamenten :-)

 

Ich persönlich habe mich mit der "neuen Normalität" halbwegs arrangiert - ein gewisser Fitness-Frust bleibt allerdings, angesichts der Paradoxie politischer Entscheidungen und Maßnahmen - nicht nur in diesen Tagen!

 

 

Sportliche Grüße aus Sachsen

 

Uli